Gedenk-Homepage für unsere verstorbene Yorkshire-Terrierhündin "Purzel"

"PURZEL" BEGLEITETE UNSERE FAMILIE 17 JAHRE LANG DURCH UNSER LEBEN UND BEREICHERTE ES MIT VIEL FREUDE UND LIEBE !

Im Jahr 1983, als unsere jüngste Tochter Judith geboren wurde, nahmen wir uns wieder eine Yorkie-Hündin, nachdem die die wir vorher hatten (die übrigens auch "PURZEL" hieß) gestorben war.

Hier unsere "PURZEL" als Baby kurz nachdem wir sie bekommen hatten.

Sie war ein äußerst gutmütiger Hund, der im Gegensatz zu vielen anderen Yorkies kein Kläffer war, manchmal wußten wir gar nicht, daß sie bellen konnte !

-

Purzi hier auch noch sehr klein.

Sie war unseren heranwachsenden Kindern ein guter Spielkamerad und ein Schmusehund, sie saß am liebsten bei jemandem auf dem Schoß.

-

Und wenn sonst keiner da war, dann tat es auch eine Puppe ! Hauptsache bei wem am Schoß !

Mit 4 Jahren ließen wir sie zu, da der Tierarzt sagte sonst wäre die Wahrscheinlichkeit eines Gebärmutterkrebses oder dauernder Scheinträchtigkeiten sehr groß.
Zu unserer Überraschung warf Purzi gleich 6 Junge ! (normal ist bei Yorkies zwischen 1 und 3 Junge pro Wurf !)

-

Eines der 6 ("GOLIATH" :-)), wurde fast tot geboren und von Silvia ins Leben zurückgeholt und dann die erste Zeit mit dem Fläschchen (alle 2 Stunden) aufgezogen, bis es stark genug war mit den anderen gemeinsam zu trinken und fressen !

-

Purzi etwa in der Mitte ihres Lebens

Hier (oberhalb) unsere "PURZEL" die in den letzten ca. 5 Jahren leider schon fast blind war, aber in der Wohnung damit ganz gut zurecht kam.

Hier, (oberhalb) unsere "PURZEL" etwa am Beginn ihres letzten Lebensjahres.

Hier unsere "PURZEL" in ihren letzten Wochen.

Purzi lebte für einen Yorkie sehr sehr lang, nämlich 17 Jahre (normal bei Yorkies 10-12 Jahre !)
Vielleicht lag es daran, daß wir ihr eigentlich nie was von unserem Essen oder gar Süßigkeiten etc. gaben, sondern nur Hundevollnahrung, bei der die Ausgewogenheit von Fett, Eiweiß, Vitaminen und Ballststoffen gewährleistet ist.
Manche Hundehalter meinen ihren Hunden etwas Gutes zu tun wenn sie sie mit Sachen "verwöhnen" die schon für Menschen nicht gesund sind, für Hunde aber schon gar nicht !

Bild ihrer letzten Ruhestätte

Wir haben Purzi im Garten von Verwandten in Niederösterreich (wo das erlaubt ist) begraben.

Wir werden sie wohl nie vergessen !

ZURÜCK ZUR FAMILIEN-HOMEPAGE VON FAMILIE ROTTER

Counter

Seite erstellt 28.02.2006

IMPRESSUM