Presseberichte über meine Erfolge und Ausstellungen

die ältesten Berichte zu unterst, die neueren zu oberst.

Im Dezember 2006 nahm ich am "Liesinger Weihnachtskunstmarkt" teil, die über drei Tage lang mit vielen Künstlern im Haus der Begegnung in Wien Liesing stattfand.

In der Österreich-Ausgabe von "Who is Who" 2005 erschien ein Artikel (Kurzbiographie) über mich und mein Schaffen.

Auch die Fachzeitschrift "Puppen machen" brachte in der Ausgabe 1/2006 einen Bericht über das Festival in Heidelberg 2004 wobei auch zwei meiner dort ausgezeichneten Puppen abgebildet wurden :

Beim internat. "DAG PUPPEN FESTIVAL 2004" mit Wettbewerb im Hotel Marriott in HEIDELBERG (DE) (ca. 200 Teilnehmer aus den USA, Australien, Neuseeland, Japan, Großbritannien, Schweden, Norwegen, Dänemark, Deutschland, Schweiz, Italien, Ungarn, Österreich u.a. Ländern), konnte Silvia Rotter mit ihren drei eingereichten Puppen drei Top Awards bekommen (siehe Artikel in Puppen-Fachzeitschrift)

Halbseitiger Artikel in den "Niederösterreichischen Nachrichten" über eine 2-monatige Ausstellung des Heimatmuseums der Gemeinde Pressbaum in der Halle des Rathauses von Pressbaum, wo Silvia Rotters Puppen als einzige Künstlerpuppen (neben ein paar älteren Spielpuppen die von der Bevölkerung leihweise zur Verfügung gestellt wurden) gezeigt wurden und großen Anklang bei den Besuchern fanden.

Prospekt der Ausstellung "EBENBILDER" des DEUTSCHEN PORZELLANMUSEUMS in Hohenberg an der Eger (Deutschland) von November 2003 bis Februar 2004, wo 10 Puppen von Silvia Rotter als Leihgaben angefordert und zur Verfügung gestellt wurden.

Seite der Homepage des "Deutschen Porzellanmuseums" in Hohenberg/Eger über die obige Ausstellung wo Silvia Rotter in einer Reihe mit Ruth Treffeisen, Hildegard Günzel und Ilse Wippler (Sigikid) genannt wird.

Ganzseitiger Artikel über Silvia Rotter und ihre Arbeiten in der Wiener Bezirkszeitung in fast der ganzen Wien-Auflage (in fast allen Bezirken).

Internationaler DAG Puppenkongress in Bad Homburg April 2001

Bild von der Kleinkindpuppe "HARI" von Silvia Rotter (im blauen Strickgewand) bei der Ankündigung des Beitrages über das "Festival der Puppenkunst" in Mühldorf im Sept. 2001, im "Dollami"

Bild von der Kleinkindpuppe "HARI" von Silvia Rotter (im blauen Strickgewand) im Beitrag über das "Festival der Puppenkunst" in Mühldorf im Sept. 2001, im "Dollami"

Bild von Silvia Rotters Puppe "CHARMAINE" (als Tänzerin) im Beitrag über das "Festival der Puppenkunst" in Mühldorf im Sept. 2001, im "Dollami" 2.Bild von unten rechts (2 Tänzerinnen = gespiegelt)

Ankündigung der 3-monatigen Puppenausstellung "PUPPENDORF GRESTEN 2000" bei der auch etliche Puppen von Silvia Rotter ausgestellt waren.

Im Rahmen des damals erst 2 Jahre alten "Angelika´s Puppenclub" schlossen sich einige der dort vertretenen Puppenkünstlerinnen zusammen und veranstalteten in Leopoldsdorf im Marchfeld eine Puppenausstellung, die von der dort ansässigen Bevölkerung gut aufgenommen wurde und die dort ausgestellten Objekte wurden sehr bewundert.

Künstlerportrait in der Puppenfachzeitschrift "Dollami" 3/99

Gmunden Internationales Puppenfestival Feb. 1999 im Toscana Kongresshaus

Ankündigung für die Wiener internat. Puppenbörse 1998 im Hotel Intercontinental wieder mit einer der Puppen von Silvia Rotter.

Doll Forum der GDS (Global Doll Society) 1997 im Palais Auersperg in Wien.

Im Jahr 1996 wurde die 2x jährlich stattfindende Wiener internationale Puppenbörse im Hotel Intercontinental (die größte Veranstaltung des Landes bezüglich Porzellanpuppen) mit einem Bild der Puppen von Silvia Rotter angekündigt.

1994 zeigte Silvia Rotter 6 Wochen lang täglich in der VOLKSHALLE des WIENER RATHAUSES im Rahmen des Christkindlmarktes wie die Herstellung von Künstlerpuppen aus Porzellan vor sich geht.
Dieser Beitrag erschien im renommierten Ärzte-u.Diplomatenmagazin "CD. - CC. News".

1993 erschien dieses Künstlerportrait über Silvia Rotter in der Fachzeitschrift für Kunsthandwerker "Knopf News".

Cirka aus dem Jahr 1993 stammt dieser Artikel in der Tageszeitung "Täglich Alles" wo über die Puppen von Silvia Rotter berichtet wird, die damals schon Porzellanpuppen machte und sogar auch schon selbstmodellierte.

Die zweite Erwähnung von Silvia Rotters Arbeiten in der Presse dürfte dieser kleine Artikel in der Familienzeitung "Die ganze Woche" ca. 1989 gewesen sein.

Die wahrscheinlich erste Erwähnung Silvia Rotters in der Presse ca.1988, die Ankündigung des "Kunst & Kulturmarktes" am Ufer des Wiener Donaukanals in der größten österreichischen Tageszeitung "Die Kronenzeitung", an der Silvia Rotter (rechts am Bild) die damals mit ihrer Schwester dort teilnahm und ihre Clowns und Stoffpuppen ausstellte, die sie damals machte.

Diese Liste der Presseberichte ist nicht vollständig.

zurück zur Hauptseite von Silvia Rotters Puppen

IMPRESSUM

Zuletzt bearbeitet : 21.12.2008