Silvia´s Yamaha Virago 1100-Seite

kleines Bild anklicken um es groß zu sehen.

1994, nach 11 Jahren als Sozia bei meinem Mann Herbert, und weil ich seine bewundernden Blicke und Aussagen über selbst motorradfahrenden Frauen satt hatte , fasste ich im biblischen Alter von 34 J. den Entschluss selbst den Motorradführerschein zu machen.

Und das - obwohl ich nicht einmal richtig radfahren konnte !!

Zuerst besuchte ich den Ladie´s Zweirad-Schnuppertag des Öamtc am Übungsgelände in Teesdorf :

kleines Bild anklicken um es groß zu sehen.

Im Oktober 1994 begann ich mit der Fahrschule für den Motorradführerschein - es wußte niemand in der Familie, außer Herbert meinem Mann.
Zuerst auf einer 250er Dominator, später auf einer Honda Hawk.

kleines Bild anklicken um es groß zu sehen.

Dann, noch während des Fahrschulkurses kauften wir meine erste Maschine - eine "Yamaha Virago 250" - um selbst am Verkehrsübungsplatz üben zu können und so teure Fahrstunden in der Fahrschule zu sparen.

kleines Bild anklicken um es groß zu sehen.

Als ich die Prüfung, die ich bei Schneeregen und Kälte ablegte, beim ersten Anlauf geschafft hatte, war ich schon sehr happy ! Denn ich hatte nicht wirklich geglaubt, daß ich es überhaupt schaffen würde.

Nach einigen Monaten auf der "Kleinen" suchten wir eine größere, die besser zu meiner Körpergröße (176 cm) passte (nachdem mir wer sagte, das sieht irgendwie komisch aus).

Da mir die Virago jedoch sehr sympathisch war und gut gefiel, beschloß ich bei dieser Marke und diesem Modell zu bleiben und dann bekamen wir als Eröffnungsangebot bei Honda Süd günstig diese 1100er Virago.

Ich bestückte sie mit diversen Extras wie : Windschild, Sturzbügel, Ledersatteltaschen, schöneren Rückspiegeln, Lederfransen an Lenkergriffen und Brems-u. Kupplungshebeln etc. etc.

kleines Bild anklicken um es groß zu sehen.

Als ich mich auf meiner "Grossen" eingefahren hatte, begannen wir mit div. Ausfahrten :

Eine der schönsten war die Ausfahrt "Ladies on the Road" veranstaltet von der Motorradzeitschrift "Biker in Österreich" wo fast nur selbstfahrende Frauen mitfuhren (nur einige Männer - darunter Herbert mein Mann mit seiner Goldwing - wurden als Mitfahrer geduldet).

kleines Bild anklicken um es groß zu sehen.

Nach vielen kleineren Touren in Österreich fuhren wir auch ein od. zweimal mit unseren Maschinen nach Italien für einen Kurzurlaub ans Meer.

kleines Bild anklicken um es groß zu sehen.

Ich fahre aber nicht nur, ich mache mir auch gerne kleinere Reparaturen oder Zubehörmontagen selbst.

Nach 2 Jahren verwirklichte ich mir einen langehegten Traum : ich ließ mir ein Airbrush mit einem Pegasus (mein Lieblingsmotiv) auf meine Virago machen !
Außerdem kaufte ich mir noch statt der Ledersatteltaschen Hartschalenkoffer, die voll mit Leder, Fransen und Nieten verkleidet waren.

kleines Bild anklicken um es groß zu sehen.

Ich wurde einmal in der Motorradzeitschrift "Biker in Österreich" als "LADY ON THE ROAD" des Monats ausgewählt, nachdem Herbert auf einen Aufruf der Zeitschrift hin, meine Geschichte als Motorradfahrerin und ein paar Bilder einschickte.

Leider verkaufte ich, wenige Monate nachdem ich das Motorrad endlich so hatte wie ich es immer wollte, die Maschine, da unser altes Auto kaputt wurde und wir das Geld der verkauften Maschine als Anzahlung für ein neues Auto brauchten ! :-(

Herbert riet mir damals zwar dringend von diesem Schritt ab, er meinte wir könnten auch wieder ein gebrauchtes Auto kaufen, aber ich ließ mich nicht überzeugen.

In den folgenden 4 Jahren habe ich es oft bereut, besonders wenn ich mit Herbert auf Motorradtreffen, auf großen Benefizausfahrten wie dem "TOYRUN" oder an Orten wo viele Biker/innen waren wie z.B. "Kalte Kuchl" war, hat es mir immer sehr weh getan wenn ich andere selbstfahrende Bikerinnen sah, dass ich jetzt keine eigene mehr hatte !

Als es mir beim diesjährigen (2002) TOYRUN wo wir zum insgesamt dritten mal teilnahmen, wieder so weh tat kein eigenes Motorrad zu haben, fasste ich den Entschluss, nach 4 Jahren Pause statt unserer für nächstes Jahr, anlässlich unseres 25. Hochzeitstages geplanten Hawaii-Reise, wieder ein Motorrad zu kaufen. Herbert war sofort damit einverstanden, da er es immer bedauert hatte, dass ich nicht mehr selbst fuhr und er meint auch, dass man von einem Motorrad viel mehr hat als von einer Reise die nach 14 Tagen vorbei ist !

So suchten wir eine "Neue" für mich.

Eigentlich hatte ich immer gesagt : ich möchte nur meine "Alte" wieder oder keine mehr !

Da aber der neue Besitzer meiner "Alten" trotz mehrmaliger tel. Anfragen unsererseits nicht bereit war das Motorrad wieder rückzuverkaufen - was ich natürlich gut verstehen kann - entschied ich mich das gleiche Modell das ich hatte - eine Yamaha Virago 1100 - zu kaufen und diese wieder genauso (oder fast genauso) herzurichten : Airbrush gleiches Motiv (das ich jetzt allerdings nicht mehr wie damals in Violett sondern in einem noch schöneren strahlenden Blau), die selben Koffer, Windschild usw.

Wir fanden eine mit nur 16.000 km die sehr gepflegt war und aussah wie neu !

Die "Neue" hatte vom Vorbesitzer sogar noch einige Extras die ich damals nicht hatte : vorverlegte Fußrasten, zusätzliche 3-er Blinkergalerie vorne, großer Gepäckträger mit nicht serienmäßigen Blinkern hinten, sowie Zusatzscheinwerfern mit verzierten Schirmen, stahlummantelten Bremsleitungen usw.

Der erste Weg führte uns zum Airbrusher und nach knapp zwei Wochen holte ich mein "Baby II." ab.

kleines Bild anklicken um es groß zu sehen.

Ich hoffte damals, daß ich diese Maschine sehr lange fahren würde und sie sicher nicht mehr so leichtfertig wie damals wieder verkaufen würde ! Das sollte sich als Irrtum herausstellen, denn als ich 2003 Oma wurde, beschloß ich mit dem Motorradfahren aufzuhören.

Ab dann fuhr lieber mit meinem Cabrio, das ich damals hatte.

Ich hatte, Gott sei Dank, in den 9 Jahren in denen ich Motorrad fuhr nie einen Sturz oder Unfall.

Dasselbe wünsche ich natürlich allen anderen Bikern im Besonderen meinen weiblichen Biker-Kolleginnen !

Mit Herbert fahre ich schon noch gelegentlich am Motorrad mit, er fuhr dann, als er seine Goldwing verkauft hatte, noch ein paar Jahre meine Virago.

MACHT MIT BEIM zugunsten behinderter od.mißhandelter Kinder !


Links :

zur Motorradseite von Herbert meinem Mann

Herbert´s Briefmarken ,

zu meiner Porzellanpuppen-Homepage

Tattoos in unserer Familie

zur Motorradzeitschrift

zurück zu unserer Familien-Homepage

Counter

Erstellt im Juli 2002

Letztes Update : 22.09.2016

IMPRESSUM